Eltern PLUS

Das zentrale Angebot des Eltern PLUS richtet sich an alle drogenabhängigen und/oder substituierten Schwangeren Frauen, Mütter und Eltern mit Kindern von 0 – 2 Jahren, mit dem Ziel, eine für Eltern und Kind optimale Art des Zusammenlebens zu entwickeln. Das Eltern PLUS versteht sich als Schnittstelle zwischen Jugendhilfesystem und Drogenhilfe, die oberste Priorität von Eltern PLUS ist das Kindeswohl.

Die „Fachliche Weisung“ des Amtes für Soziale Dienste (Umgang mit Kindern substituierter bzw. drogenabhängiger Mütter / Väter bzw. Eltern) ist für die Arbeit mit dieser Zielgruppe ein zentrales und bindendes Instrument.

Im Rahmen der Betreuung findet eine Auseinandersetzung mit der Suchterkrankung / dem Drogenkonsum und deren Bedeutung für das Ungeborene, wie auch für die Übernahme der Verantwortung des Kindes nach der Geburt statt. Weitere zentrale Angebote sind Entgiftungs- und Therapievermittlung, Begleitung zu Amts- und Arztterminen sowie Hausbesuche und Aufsuchende Arbeit.

Priorität hat nicht der Verbleib der Kinder bei den Eltern, sondern das Recht der Kinder auf ein kindgerechtes Aufwachsen!